Yoga und Laufen-Eine Kobination die mich begeistert.
Fitness und Gesundheit

Yoga und Laufen-Meine neue Liebe

Geschrieben von Maria Heinrich

Wie der Titel verrät bin ich frisch verliebt. Seit Mitte Juli hab ich die Kombination Yoga und Laufen für mich entdeckt. Wie ich begonnen habe, was ich gelernt und ausprobiert habe und noch werde, all das und noch mehr erfährst du in diesem Beitrag.

Der Anfang

Laufen

Ich habe mich nie als Läuferin gefühlt und gesehen im Gegenteil, letztes Jahr haben meine Kollegen erfolglos versucht mich für den Businessrun zu begeistern. Auch habe ich vor 2 Jahren bereits einen Versuch unternommen zu Beginnen, aber ich hatte für eine Anfängerin die falschen Schuhe und die falsche Technik. Nach kurzer Zeit bekam ich Knieschmerzen und entschied ich sei fürs Laufen einfach nicht gemacht.

Irgendein Impuls hat mich also diesen Sommer dazu verleitet dem Ganzen nochmal eine Chance zu geben. Dieses Mal bin ich es anders angegangen. Mein guter Freund Florian Zach, welcher Trainer ist und bei WeMove Runningstore arbeitet, hat mich sehr gut beraten bei der Schuhauswahl und mit mir ein Einsteiger Lauftraining durchgeführt. So konnte ich schon bei Beginn Fehler aufdecken und daran arbeiten. Danke nochmals Flo.

Ja und dann ging es los. untrainiert (natürlich hab ich vorher auch Sport gemacht, aber eben nicht laufen) wie ich war konnte ich zu Beginn nicht einmal 2,5 km durchlaufen und habe immer Gehpausen eingelegt. Da ich generell immer einen starken Willen habe und mich steigern will, bin ich dann 3-4x in der Woche gelaufen. So war ich dann stolz als ich diese Distanz dann durchlaufen konnte und mich auch immer weiter gesteigert habe. Im Hinterkopf hatte ich immer den Vienna Night Run Ende September und den Tierschutzlauf am 01.10.17. Beide jeweils mit 5km. Für die Resultate bleibt dran. 🙂

Yoga

Alles begann mit der Yoga Convention im Augarten am 11. Juni. Sicher, ich hab vorher schon mal so bisl was probiert und auch zu Hause schon etwas mit YouTube Videos geübt, aber bei der Convention war es das erste Mal in einer Gruppe. Abgesehen von der Vegan/Yoga Planet, da hab ich ich mich in eine Stunde Familien Yoga geschummelt. Das war genau das richtige für mein inneres Kind. Im Augarten wars jedenfalls richtig schön und versorgt u.a. von Joya wurde man auch sehr gut. Fürs nächste Jahr suche ich aber auf jeden Fall einen Schattenplatz, ich hatte nämlich einen mega Sonnenbrand. Weiter ging es mit wöchentlichen Outdoorstunden mit Iwona (Iwona auf Instagramm + Facebook, die derzeit im Bali Yoga und Hot Yoga Vienna unterrichtet und auch im Augarten mit Julia. Ich hab wirklich gemerkt wie gut mir das tut. Ich hatte auch einfach überhaupt keine Lust mehr Indoor zu trainieren. Es ist interessant wie sich die Prioritäten verschieben können. Die Jahre davor war es mir egal und ich war auch im Hochsommer im Gym. Jetzt hab ich meine Mitgliedschaft im Fitnesscenter gekündigt. Übrigens war ich auch eine von denen die glaubten Yoga ist so überhaupt nicht anstrengend und man dehnt nur usw. Das war natürlich eine Fehleinschätzung meinerseits, denn im Yang Yoga trainierst du einfach mit deinem eigenem Körpergewicht. Auch hier sollte man dran bleiben um Fortschritte und Kraftsteigerungen zu erzielen.

Im Auer-Welsbach-Park
Iwona erklärt uns die Hintergründe, was Yoga bedeutet, wo es her kommt und wer es erfunden hat 😉

Yoga und Laufen in Kombination

Im Moment ist es genau das Richtige für mich. Durchs Laufen steigere ich meine Kondition und natürlich ist es gut fürs Herz-Kreislaufsystem. Beim Yoga finde ich den Ausgleich. Beim Yang Yoga kräftige und stärke ich meine Muskulatur, beim Yin Yoga löse ich Verspannungen, Verhärtungen und dehne diese. Vom Laufen sind meine Beinrückseiten, vor allem in der früh wahnsinnig steif und verspannt. Durch leichtes Yin Yoga in der früh, ein kleinen Flow und meine Black Roll werde ich wieder locker, weicher und auch beweglicher. Wobei ich an letzterem noch deutlich arbeiten kann. Also wirklich eine tolle Kombi, durch die ich mich wirklich fit und ausgeglichen fühle. Ich hätte nie gedacht, dass das mal so sein wird. Ich find es selbst wirklich cool.

Die Ergebnisse der Läufe

Probemonat September im One Yoga Vienna

Im September hatte ich viel Zeit und habe das 30 Tage für 30€ Angebot im One Yoga genutzt und getestet. Ich habe es wirklich genutzt, denn von 30 Tagen war ich 36x dort. Also oft mehrere Klassen an einem Tag. Mittwochs war immer Mimi Tag 9.30 Uhr ging es mit Vinyasa Flow und 12.30 Uhr ging es mit Yin Yoga weiter, am Abend war ich dann meistens noch mit dem TeamVegan.at auf der Prater Allee laufen . Ich habe hier fast alle Klassen mit unterschiedlichen Lehrern getestet. Der Stundenplan bietet eine sehr große Auswahl und ist auch mit dem Job gut kombinierbar, vor allem, wenn man immer unterschiedliche Dienstzeiten hat, findet man sicher davor oder danach eine Klasse. Auch die LehreInnen sind wirklich alle toll und sehr sympathisch. Vorallem Vera(die übrigens auch vegan lebt :-)), Kieana und Mimi sind mir besonders positiv aufgefallen. Sie haben eine positive Ausstrahlung und man merkt das sie Yoga leben und im Herzen tragen. Am Besten macht Ihr Euch mal ein eigenes Bild und testet dieses coole Schnupperangebot. Ich kann es Euch nur empfehlen. Bei den Klassen müsst Ihr Euch nicht Voranmelden, aber Ihr könnt es online tun, was ich wenn ich knapp dran war, sehr praktisch fand.  Es werden auch tolle Workshops angeboten, bei denen eine Voranmeldung notwendig ist.

One Yoga

Die Yoga Stile

Kamel
Outdoor Yoga ist einfach das Beste

Yang Yoga

Yang Yoga ist dynamischer, fordernder Yoga. Im Yang Yoga geht es darum, seine Grenzen zu erweitern, dynamisch Fitness, Körperkraft und Flexibilität zu erweitern.  Andere Formen des Yang Yoga sind unter anderem Iyengar Yoga, Ashtanga Yoga bzw. Ashtanga Vinyasa Yoga, Power Yoga oder Bikram Yoga.

New to Yoga
Du wolltest schon immer mal Yoga machen und mehr über Yoga wissen? Das ist eine offene Klasse für Neueinsteiger und Anfänger. Mit Erklärungen über die Hintergründe von Yoga, Philosophie und Zeit für Deine individuellen Fragen. Ideal für einen guten Start in die Welt des Yogas und für Deine ersten Wochen bei One Yoga als Anfänger.

Easy Flow
Easy Flow ist eine Vinyasa Flow Einsteiger Klasse. Für alle Einsteiger, Anfänger und regelmässig Flow Besucher, die es gerne einmal ruhiger angehen möchten.  Die Stunde eignet sich ideal als Übergang von New To Yoga in die Flow Praxis.

Vinyasa Flow
Die Vinyasa Flow Klasse (die manchmal auch nur “Flow-Klasse” genannt wird) besticht durch ihr ständiges in Bewegung sein und dem Gefühl des Fliessens, dass sich durch die Hingabe an die Führung des Atems erreicht wird. Diese Klassen sind dynamisch und abwechslungsreich gestaltet. In diesen Klassen gibt es keine festgelegte Übungsabfolge und der Charakter der Klasse mit ihren speziellen Herausforderungen hängt sehr stark vom Stil und Hauptaugenmerk des Lehrers ab, der unterrichtet.

Vinyasa Flow 2
Flow 2 ist eine Flow Klasse für alle die schon ein paar Mal in den Flow Klassen waren und gerne einmal im entspannte Rahmen neue Positionen ausprobieren möchten bzw. manche Positionen vertiefen möchten. Es empfielt sich Allen, die regelmässig in die Flow Klassen kommen hier reinzuschnuppern und sich überraschen zu lassen!

Ashtanga
In den Ashtanga Klassen wird eine dynamische Yogaform geübt, in der eine präzise abgestimmte Folge von kraftvollen Yogastellungen mit einer bestimmten Atemtechnik synchronisiert werden. Die Klasse ist auch für Einsteiger die schon einmal in unserer New To Yoga Klasse waren geeignet.

Bis auf Ashtanga habe ich alle Stile ausprobiert und diese einfach in meinen Alltag integriert.

Yin Yoga

Yin Yoga ist ein ruhiger, sanfter Yoga Stil. Im Yin Yoga geht man langsam in die Stellung, die Asana und hält die Asana etwas länger (3-5min.).

YIN bei One Yoga
Die YIN Klassen sind für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet. Der Schwerpunkt liegt auf der Dehnung des Bindegewebes und tiefen Schichten des Körpers (Sehnen, Bänder, Knochen). Durch das Verweilen in den Positionen kann auch der Geist zu Ruhe kommen und wir richten die Aufmerksamkeit nach innen. Yin Yoga ist eine wunderbare und effektive Ergänzung zu kraftvollen Yogaformen und führt zu Entspannung, Stressreduktion, geistiger Balance und verbesserter Flexibilität.

Diese Klassen habe ich immer sehr genossen und war danach immer wieder voller Energie.

Mittlerweile: Laufen und Yoga

Inzwischen hab ich beide 5km Läufe absolviert und ich bin sehr zufrieden. Vor kurzem bin ich auch das 1. Mal 10km durchgelaufen. Hätte das nie gedacht das ich mal so ins Laufen rein kippe. Yoga mach ich eigentlich auch jeden Tag. Zur Zeit ohne Studio zu Hause. Ich übe zumindest jeden Tag 30min als Flow und auch täglich Yin Yoga mit Hauptaugenmerk auf die Beine. Das lässt sich alles wunderbar mit der Arbeit vereinbaren und ich fühle mich wirklich viel befreiter und ausgeglichener als wenn z.B. ins Fitnessstudio gehen würde. Das ist natürlich eine Momentaufnahme. Ich habe mir abgewöhnt Sätze wie „Das könnt ich nie“ oder „das wäre nix für mich zu verwenden“. Mit so einer Einstellung blockiert man sich nur selbst und schränkt sich ein. Stattdessen kommt mir eher ein „Das kann ich NOCH nicht“ oder „oder im Moment kan ich mir das NOCH nicht vorstellen“ über die Lippen. Das lässt Raum für Entwicklung, Verbesserung und Steigerung in vielen Lebenslagen.

Es war echt Cool
Vorher/Vorher und nachher beim Vienna Night Run 2017

Und so geht es weiter…

Yoga

Die Krähe
Üben, üben und üben

Im November werde ich Hot Yoga testen und das 14 tägige Schnupperangebot nutzen. Ich möchte auch noch andere Studios probieren bevor ich mich fest lege, aber ich muss sagen One Yoga hat gut vorgelgt und macht es den anderen Studios schwer :-). Bleibt auf jeden Fall dran, ich werde berichten.

Außerdem ist ende November die Vegan und Yoga Planet im MAK. Diesmal werde ich natürlich vermehrt das Yoga Angebot nutzen un auch einen Beitrag für The birds new nest verfassen. Den verlinke ich selbstverständlich auch auf meiner Seite.

Laufen

Jeder gesteigerte Kilometer ist von nun an ein persönlicher Rekord. Und könnt Euch nicht vorstellen wie stolz ich nach jedem Lauf auf mich bin. Vor allem wenn es lange Läufe sind. Als nächstes konnte mich Günther vom TeamVegan.at motivieren beim Eisbärlauf Cup 2018 mit zu machen. Ich denke auch dort werde ich mich steigern und die 14km laufen. Für das Frühjahr habe ich mir vorgenommen in Linz einen Halbmarathon zu laufen. Vor wenigen Monaten für mich undenkbar, aber mit jeder Steigerung rückt dieses Ziel in greifbare Nähe und ich bin überzeugt das ich das gut schaffen werde. Drückt mir die Daumen. 😀 Wenn ihr aktuell auf dem laufenden (kleines Wortspiel) bleiben wollt folgt mir doch auf Instagram.

Wie immer freut es mich, dass du auf meine Seite gefunden hast und dich interessiert was ich so erlebe. Umso mehr freut es mich falls ich dich motiviert habe, neues auszuprobieren, über deinen Tellerrand zu blicken und dich selbst weiterzuentwickeln. Wie ist deine Meinung? Was begeistert dich? Was bereichert dein Leben? Teile es mit mir!

Danke!

Erdbeersüße Grüße

Eure Mary

Facebook Kommentare

Über den Autor

Maria Heinrich

Was erwartet Euch?! Restaurantberichte und Tipps, Berichte über Events und Shopping und gelegentliche Beiträge in der Rubrik "Nachgekocht".

Mary: geboren in Dresden(Deutschland), ich wohne seit über 10 Jahren in Wien, Frohnatur und Energiebündel, lebe seit ca 1,5 Jahren vegan. Bin gerne in Bewegung, Fitness und Tanzen sind fester Bestandteil in meinem Leben und ich liebe es mich durch die vegane Kulinarik zu kosten.

Hinterlasse einen Kommentar

*