Reläxxen in der St. Martinstherme Frauenkirchen - Mary Strawberry
Locations

Reläxxen in der St. Martinstherme Frauenkirchen

Geschrieben von Maria Heinrich

Herbstzeit ist für mich gleich Thermenzeit, leider komme ich viel zu selten dazu. Ende Oktober hatte ich zum Glück etwas Urlaub und hab mir deshalb gleich mal 3 Tage Thermenaufenthalt gegönnt.

Da ich aber bei einem guten Freund von mir übernachtet habe, kann ich die Lodge leider nicht bewerten. Aber ich denke diese wird sicher auch noch getestet von mir. Wer einen längeren Aufenthalt plant und Weintrinker ist, sollte sich definitiv ein paar Weingüter ansehen, denn wir befinden uns im Burgenland, dem österreichischen Rotweingebiet schlecht hin, der Weißwein ist natürlich auch sehr gut. 🙂

Für mich war die St. Martins Therme eine gute Wahl, denn Sie ist auch von Wien, entweder mit dem Auto oder mit dem Zug gut zu erreichen. Und man kommt mal raus aus Wien, in meinem Fall ist das nämlich nicht so häufig der Fall. Es gibt die Möglichkeit für Lodge- und Thermengäste vom Bahnhof abgeholt zu werden. Einfach mal mit der Therme Kontakt aufnehmen und nachfragen.

Das Personal ist sehr freundliches und zuvorkommend, angefangen vom Thermen-Check In über die Thermen-Coaches bis hin zum Service, besonders zu erwähnend Marcus vom Marktrestaurant, der wirklich sehr aufmerksam, freundlich und motiviert war und Zoltan, der auch auf meine veganen Extra Wünsche im Rahmen seiner Möglichkeiten einging. Diese sind leider noch begrenzt. Abgesehen vom Salatbuffet konnten 3 Gerichte veganisiert werden.

img_20161023_171126

Gnocchi mit Paradeisersauce.

Alles war wirklich lecker, besonders der Gemüsewok und die Gnocchi mit Paradeisersauce. Bei Desserts blieb leider nur der Obstsalat. Mich hat es nicht gestört, da ich sowieso lieber gesund esse während eines Thermenaufenthaltes.

Deutlich vermisst habe ich aber die Möglichkeit einen frisch gepressten Saft oder Smoothie genießen zu können. Denn das verbinde ich mit einem perfekten Saunaerlebnis. Zuerst Sauna und dann einen Vitaminkick.
Bei diesen 2 Punkten, also veganes Angebot und frische Säfte, darf die St. Martinstherme sich noch weiter entwickeln. Erholt habe ich mich auf jeden Fall sehr gut. Der Thermen- und Saunabereich sind wunderbar und es gibt viel zu entdecken und erleben.

Ich hab sogar einmal beim Aquafitness mitgemacht und das war gar nicht so schlecht und hat meine Muskulatur zusätzlich entspannt.

img_20161024_182218

Blick aus der See Sauna

Die St. Martinstherme ist meiner Meinung nach auf jeden Fall empfehlenswert. Die See Sauna, die nur für Lodge, Galerie und Relax-Gäste zugänglich ist, kann ich auch wärmstens empfehlen. 😉 Kleines Wortspiel. Diese hat eine Glasfront und so hat man während man dahin schwitzt einen wunderschönen Blick auf den See und kann den Sonnenuntergang mal anders erleben.

Am besten gefällt mir der Relax-Bereich. Der Relax-Tagesurlaub kostet 84€. Es klingt sicher erst mal viel, aber man bekommt auch einiges dafür z.B. einen 12€ Restaurantgutschein, Tee, Kaffee und Säfte all u can drink und frisches, saisonales Obst, Trockenfrüchte und Salzgebäck im eigenen Bereich im 2. Stock. Alle Leistungen könnt ihr hier nachlesen.

Eingerichtet ist es mediterran, mit vielen Palmen. Die Lichteffekte am Abend hab ich als sehr angenehm empfunden. Ein weiterer Grund warum mir der Relax-Bereich am besten gefällt, ist die Ruhe. Der Hauptbereich ist sehr großflächig, bietet viel Platz und bei großer Auslastung, kann der Geräuschpegel ziemlich ansteigen. Ich habe mich dann in die Ruhezone oder den Saunabereich zurückgezogen. Man kann in beiden Bereichen auch wunderbar schlafen, denn die Liegen sind äußerst bequem und komfortabel. 🙂

Kleiner Zusatz: ich bin mit einer Verkühlung angekommen und hatte die Befürchtung das durch den Aufenthalt eine Verschlimmerung eintreten könnte. Am ersten Tag habe ich behutsam nur die Biosauna und das Dampfbad besucht. Am 2. Tag habe ich zusätzlich einen Saunagang absolviert und am 3., drei Saunagänge und bin genesen zurückgekehrt. Also in meinem Fall hat es mir sehr gut getan. Mein Rat: Am besten auf das eigene Gefühl hören und behutsam drauf achten wie der Körper auf diese Art der Belastung reagiert.

Ich werde Frauenkirchen definitiv bald wieder einen Besuch abstatten, denn von relaxen, Sauna und schwimmen, kann ich nicht genug bekommen. Den Massagebereich kann ich übrigens auch sehr empfehlen. 🙂 Ich wünsche Euch einen entspannten Aufenthalt. Haltet mich doch auf dem Laufenden. Wie habt Ihr die St. Martins Therme empfunden? Was hat Euch besonders gefallen? Habt Ihr auch etwas vermisst?

Bis bald.

Eure Mary Strawberry

St. Martins Therme & Lodge

Webseite: St. Martins Therme

Facebook: St. Martins Therme Burgenland

Im Seewinkel 1, 7132 Frauenkirchen, Austria

Lodge
Telefon: +43 2172 20 500 700
E-Mail: safari@stmartins.at

Therme
Telefon: +43 2172 20 500 600
E-Mail: therme@stmartins.at

Bilderquelle: Mary

Facebook Kommentare

Über den Autor

Maria Heinrich

Was erwartet Euch?! Restaurantberichte und Tipps, Berichte über Events und Shopping und gelegentliche Beiträge in der Rubrik "Nachgekocht".

Mary: geboren in Dresden(Deutschland), ich wohne seit über 10 Jahren in Wien, Frohnatur und Energiebündel, lebe seit ca 1,5 Jahren vegan. Bin gerne in Bewegung, Fitness und Tanzen sind fester Bestandteil in meinem Leben und ich liebe es mich durch die vegane Kulinarik zu kosten.

4 Kommentare

  • Ich war jetzt schon länger nicht mehr in der St. Martins Therme. Hab den Lodge Bereich auch als sehr entspannend empfunden. Mir war die Therme aber etwas zu grau und eintönig. Hoffe auch das sie das vegane Angebot weiter ausbauen werden. Meine Favoriten sind die Asia Therme in Bad Erlach und Bad Blumau. Aber als Burgenländerin freut es mich, dass es dir in Frauenkirchen so gut gefallen hat. 🙂
    Lg Ramona

  • Danke für dein Feedback. Warst du auch schon mal im Relax-Bereich? Ich kenne nur die Asia Therme Linsberg, die ist auch wirklich toll. Die anderen beiden kenne ich leider noch nicht, aber was nicht ist kann ja noch werden 😉 süße Grüße Mary

  • Liebe Mary!
    Auch ich möchte hier einen Kommentar hinterlassen: 84 Euro sind wirklich viel Geld: ich persönlich buche immer die Galerie; das kostet 59 Euro und Knabbereien sind (neuerdings), ebenso wie Kaltgetränke, inkludiert! Der Zugang zur Seesauna ist ebenfalls dabei – und die anderen Saunen kann man sowieso besuchen. Die Seesauna ist mein absoluter Favorit: danke für das tolle Foto vom Sonnenuntergang 🙂 !! Genial finde ich das kleine, aber feine Außenbecken dort – Sprudeldüsen inkl.
    So Long!
    Katrin

    • Liebe Katrin,
      Danke das du hier bist und für deinen Kommentar. Dann klingt die Galerie nach einer sehr guten Alternative. Bei dem Relax Special bekoomst du aber auch noch einen Rastaurantgutschein und Prozente auf Massage und Thermenshop. Also ich finde wenn man das ganze Angebot komplett ausschöpft und nutzt, lohnen sich auch 84€. So oft kommt das ja nicht vor und wenn wir uns ehrlich gegenüber sind, geben wir sicher auch Geld für Dinge aus, die nicht unbedingt notwendig sind, da kann man schon mal in seine Entspannung investieren. Also für mich war es das Wer. 🙂 glg Mary

Hinterlasse einen Kommentar

*