II. Veganer Ostermarkt im Arcotel Kaiserwasser. Wer war dabei?
Events Shopping

II. Veganer Ostermarkt

Veganer Ostermarkt 2017
Geschrieben von Maria Heinrich

Happy Vegan Easter 2017 auf dem veganen Ostermarkt im Arcotel Kaiserwasser!

Am Wochenende vor Ostern, dem 08.04. und 09.04.2017, fand der 2. vegane Ostermarkt im ARCOTEL Kaiserwasser in Wien statt. Anders als ursprünglich geplant, war ich dieses mal nicht nur privat dort, sondern habe meinem lieben Freund Markus Hradil bei seinem Superflash Stand etwas unter die Arme gegriffen, daher kann ich nur einen kleineren Überblick über die Austeller geben. Was mich persönlich sehr gefreut hat ist, dass er dieses Mal größer war, als zu seiner Premiere im Vorjahr. Die Anzahl der Aussteller ist gewachsen, die Fläche war größer, man konnte im Austellungsraum nach dem erfolgreichen Einkauf verschnaufen und sich mit der ein oder anderen Köstlichkeit stärken.

Superflash.at
My Superfood Dealer

Rinderwahnsinn ist das Projekt, das durch den Ostermarkt unterstützt wird und ist somit eigentlich auch der Anlass. Der gesamte Reinerlös, sowie die komplette Sammlung durch die Tombola, kommen den Tieren zu Gute.

Das Projekt „Rinderwahnsinn“ ist eine Kooperation zwischen dem Klosterhof und dem Verein Happy Pigs & Friends. Hubert Gassner vom Klosterhof ist ein Bauer der umdenkt und der nicht mehr vom Tod seiner Rinder profitieren wollte. Stefanie Buchinger kaufte 2014 sechs Schweine aus einem Mastbetrieb frei, gründete den Verein Happy Pigs & Friends und war nun auf Suche nach einem geeigneten Platz für sie. Durch die Suche haben sich die beiden kennengelernt. Rinderwahnsinn ist das Ergebnis. Hier gibt es das beste vegane Schmalz ever.

Kein Witz, ich habe noch kein besseres gegessen. Zum Glück hält es ca. 2 Monate, denn ich habe mir ein kleines mitgenommen, das im Kühlschrank auf Mai wartet. Ihr müsst das probieren z.B. auf der Veganmania, bei ihnen persönlich oder auch beim Markus Hradil. Außerdem kann man sie auch selbst unterstützen. Ob mit einer Tierpatenschaft, kleinen oder mit höheren Beträgen. Jeder noch so kleine Beitrag zählt und hilft. Ich hab übrigens eine coole Rinderwahnsinnmütze beim veganen Adventmarkt erstanden, falls ihr noch eine braucht für den nächsten Herbst, einfach mal nachfragen.

Projekt Rinderwahnsinn
Projekt Rinderwahnsinn
Veganes Schmalz
Bestes Schmalz Ever

Mein Überblick startet an meiner Ausgangsposition, dem Superflashstand. Ich habe ihn ja schon das ein oder andere Mal erwähnt und auch bereits einen Beitrag veröffentlicht, aber ich werde nie müde kund zu tun, dass er mein liebster und bester Superfooddealer überhaupt ist. Denn hier bekommt ihr nicht „nur“ tolle, leckere, gesunde Sachen in einer grandiosen Qualität zu fairen Preisen. Inklusive ist ein nettes tolles und immer informatives Gespräch. Markus kennt sich mit seiner Ware einfach top aus und wählt sie auch sorgsam im Einkauf. Ja er hat vieles, auch einiges das ich nach unzähligen Besuchen noch nicht kenne und an die ich mich noch nicht rantraue, aber gerade deshalb sollte man ihn öfters am Markt besuchen und sich Schritt für Schritt an die unbekannten Sachen rantasten. Ich habe es bisher noch nie bereut.

Weiter ging es drinnen mit Orgon Energiekörper. Ich habe mich sehr nett mit Bernhard Riegler über seine Produkte unterhalten. Sie sehen nicht nur unglaublich toll aus und sind wirkliche Schmuckstücke, sondern sollen auch hochenergetische Auswirkungen auf alle Lebewesen haben. Zugegeben, ich habe mich mit Energetik noch nicht wirklich auseinandergesetzt, bin aber hier und da schon mit Urswasser in Berührung gekommen, das da auch eine Rolle spielt und ich spüre schon leichte Schwingungen. In diesem kurzen Zeitraum kann ich natürlich noch nichts über die Wirkung berichten, aber ich finde es spannend.

Orgon Energiekörper
Schmuck mit Wirkung

Orgonit ist ein kunsthandwerkliches Produkt, welches aus Kunstharz, verschiedenen Metallen und diversen Mineralien zusammengesetzt ist. „Das Kunstharz wird als Isolator verwendet, dass die einströmende Energie bindet. Die darin enthaltenen Metalle machen genau das Gegenteil, sie lassen die Energie wieder ausströmen. Durch diese ständige Wechselwirkung werden enthaltene Edelsteine permanent in Schwingung versetzt, was sich sehr positiv auf Lebewesen auswirkt.“ Sehr gut haben mir die Stücke aus Schungit (ganz rechts bei den Pyramiden, siehe Foto) gefallen. Bernhard sagt: „Die Wirkung des Schungits auf den Körper ist beinahe fantastisch. Er soll transformieren, schützen, verjüngen, lindert Schmerzen und neutralisiert die schädliche Wirkung von geopathologisch stark belasteten Orten (Elektrosmog).“ Wer weiß vielleicht gibt es ja das richtige Schmuckstück für mich, vielleicht eines das beruhigend wirkt :-).

Kork ist toll
Haarsalon Köpf-über

Die tollen Korksachen waren auch wieder vertreten, leider hatte ich nicht die Möglichkeit mit dem Aussteller zu sprechen, vielleicht das nächste Mal. Auch verschönern lassen konnte man sich, ob durch Haarsalon Köpf-über, welche mit veganer Pflanzenfarbe färben oder mit Sahara Henna, die tolle Motive auf die Haut gezaubert hat.

Kopfnote
Räucherwerk & Co

Sehr sympathisch war mir auch Stephan Krippl von Kopfnote. (Entschuldigt die schlechte Fotoqualität ich bin wirklich nur schnell durchgegangen.) Hier gibt es coole, faire Sandalen, Räucherwerk, Ätherische Öle und mehr. Danke Stephan für die Weidenkätzchen (Palmkätzchen für Österreich, warum eigentlich Palme?). Ich habe mich natürlich versichert, dass die Bienen dort noch ausreichend versorgt sind, weil es unmengen gibt. Braucht ihr was zum räuchern? Er ist der Räuchermann für alle Fälle. 🙂

Toll hat mir auch der Stand von Sabine Fantner gefallen. Auch sie ist sehr sehr sympatisch und strahlt eine positive Energie aus. Sie ist Künstlerin und hatte unter anderem hübsche und coole Dekoschilder im Gepäck. Ich hoffe es gibt ein Wiedersehen. Nebenan konnte man sich mit AromaEnergetikerin Doris Krepper austauschen (leider musste ich weiter).

Künstlerin Sabine Fantner
liebevolle Dekoschilder von Sabine Fantner
AromaEnergetikerin
AromaEnergetikerin Doris Krepper

Aufgefallen ist mir auch Nick naturals. Hier gab es unter anderem tolle Öle aus Österreich, aber auch hier war ich nur kurz, denn Öl verwende ich fast gar nicht mehr und außerdem wartet Markus sicher schon. Ein Wiedersehen gab es nebenan mit Richard von CauCawa, den ich bereits auf der Indoor Veganmania getroffen, aber zugegeben nicht erwähnt habe. Was soll ich machen, aber ich habe bereits einen Kakao Dealer. Richard ist aber definitiv super sympatisch und ich finde cool was er macht. Er hat auch seinen eigenen Kakao Blog und Rezepte, vorbei schauen lohnt sich.

Nick naturals
Nick naturals
CauCawa
Richard mit CauCawa

Die Vorfreude meine lieben Freunde Isi Simon und Hubert Stoss von vegANstoss zu treffen war natürlich sehr gross. Wir sehen uns leider viel zu selten, aber wenn es dann soweit ist gibt es kein halten mehr. Diesmal hatten sie sogar 2 zuckerfreie Senf im Gepäck, Klassik und Erdbeer Agave. Isi experimentiert schon an einem 3. Ich glaube ich bin nicht ganz unschuldig. Mein Lieblings-NUHEFESAN mit Kräuter-Knoblauch war schnell ausverkauft, ein Grund für ein schnelleres Wiedersehen, denn schließlich müssen meine Vorräte aufgefüllt werden. Wir hatten ja quasi auch unser 1-Jähriges, denn beim 1.Ostermarkt haben wir uns auch das 1. Mal getroffen. Mir kommt es aber schon viel länger vor, weil ich sie einfach so gern mag. Falls du meinen Beitrag über die Beiden noch nicht kennst, schau doch gerne mal rein. Jetzt bin ich zumindest erstmal wieder mit Senf versorgt.

Lieblingssenf
Isi und Hubert von vegANstoss

Gleich nebenan gab es auch ein Wiedersehen mit Sabine Tatzber und ihren tollen Kosmetikprodukten von Natürliches für Haut und Sinne. Ich habe mir extra ein Waschpeeling sichern lassen, denn das wollte ich unbedingt testen. Soviel kann ich schon mal sagen, ich finde es toll. Im Mai werde ich einen detaillierteren Bericht für Euch schreiben und es wird auch anschließend ein Gewinnspiel geben. Sabine wird auch bei beiden noch kommenden Veganmanias sein. Also könnt ihr schon bald eure Vorräte auffüllen oder dann endlich kennen lernen. Als nächstes gab es bei Ernst Sauer liebevoll gestaltete Holzdekorationen, andere tolle Sachen wie Holzbrotdosen und Laternen aus seiner Holzwurmstube.

Natürliches für Haut und Sinne
Natürliches für Haut und Sinne
Die Holzwurmstube
Die Holzwurmstube

Rechts neben dem Superflash-Stand (Kundenperspektive) war die sympathische Karin Plischek mit Eliza´s Original positioniert. Eliza´s hat sich auf Gewürze und Suppenpulver spezialisiert. Ob Linsensuppe für Eilige, Paradeiser-Sugo oder Pilz-Pulver und mehr. „Wissen, was gut ist“ ist ihr Slogan und Hausmannskost als Fertignahrung, ohne künstliche Aromen, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker ist das Ergebnis. Wieder etwas neues entdeckt.

Eliza´s Original
Eliza´s Original
Upcycling ist cool
Erst Kaffe dann Tasche

Genau gegenüber gab es Upcycling-handgefertigte Taschen und Accecoires präsentiert von Herta Mayer. Ich bin ein Upcycling Fan und finde es toll wenn ich darauf treffe. Verarbeitet werden in diesem Fall Kaffeeverpackungen. Hertha Mayer ist eine erfahrene und ausgebildete Schneiderin. Kaffeehäuser und Privathaushalte sammeln die Verpackungen, dann werden diese gesäubert, zugeschnitten, dem Schnittmuster entsprechend angeordnet und zum fertigen Produkt zusammengenäht, alles in Handarbeit. Besonders ist: Man kann ihr auch seine eigenen Kaffeeverpackungen mit Wunschvorstellung per Post zuschicken und schon hat mein ein Unikat. Schaut doch einfach mal auf ihrer Seite vorbei.

Gleich zu unserer linken Seite (Kundenperspektive) gab es gesunde, leckere Obst- und Gemüsesäfte von Kenny´s Worl of Juices. Ein cooles freshes und sympatisches Team sind die Beiden. Toll zu sehen, dass hier einiges an Saft wegging, eine gesunde Ernährung ist In. Mit im Gepäck hatten sie auch wohlriechende Waffelsticks. Ich hatte mich zum Glück gut im Griff und war stark genug meine Rohkostchallenge durchzuhalten. Ich werde bestimmt sehr bald den Saftladen im 10. Bezirk besuchen und mir etwas gutes gesundes einverleiben. Waffeln und Frozen Yoghurts müssen allerdings noch bis Mai warten. Folgt mir auf Facebook, Instagram oder kommt einfach mal mit.

Kenny´s World of Juices
Kenny´s saftiger Stand
veganer Wein
Josef Salomon
Salomon´s Weine
Salomon´s Weine

Schon oft auf Messen gesehen, aber bisher nie wirklich die Gelegenheit zum Kennenlernen hatte ich bei Weingut Salomon, aber diesmal war es soweit und ich hatte ein tolles, liebes und informatives Gespräch mit Maria und Josef Salomon.

Es gab Bio Wein in rot und weiß und für mich weißen Bio Traubensaft zu verkosten, welcher sehr lecker war. Ich freue mich bereits auf die Veganmania im Mai, denn dann werde ich eine alkoholfrei Pause machen und die Weine nicht nur mit der Nase sondern auch mit dem Gaumen begutachten. Die frischen Düfte haben mich auf jeden Fall schon sehr neugierig gemacht. Der Wein, die veganen Brettljausen, der Samstags geöffnete Weinkeller und das liebe Winzerpaar sind ganz sicher auch mal eine Reise ins Weinviertel nach Falkenstein wert.

Die Süße war auch zum 2. Mal dabei, diesmal bin wie an so vielem vorbei gegangen, aber es hat wieder einmal sehr lecker ausgesehen.

Die Süße
Die Süße
Adinkra Moringa
Melanie mit Adinkra Moringa

Gleich daneben konnte ich endlich mal die von Markus umschwärmte Melanie von Adinkra Moringa kennen lernen. Sie hatte ihr grosses Sortiment an Moringapulver, Kapseln, Seifen, Öl, Duschgel, viele verschiedene Sorten Sheabutter, Black Soap und auch Baobabpulver und Öl dabei. Ich kann die Sachen definitiv empfehlen, alle habe ich noch nicht probiert, aber viele und ich bin sehr zufrieden. Falls ihr Adinkra Moringa noch nicht kennt, könnt ihr auch den Markus jede Woche am Markt besuchen und diese dort testen. Leider hatte ich nicht viel Zeit mit ihr zu plaudern, aber das holen wir hoffentlich nach.

Weiter ging es mit Aronia von Solofino, mit Direktsaft aus österreichischen Aroniabeeren, Cositas Veganas und Jenonne. Alle 3 habe ich nur gestreift. Bei Jenonne werde ich im Mai auf der Veganmania einen Jackfruitburger essen, das ist schon fix geplant. Ich hoffe Dominique von Cositas Veganas werde ich dort auch wieder sehen, denn ich hatte bisher noch nicht die Möglichkeit etwas zu kosten, aber aufgeschoben ist für mich niemals aufgehoben.

Aronia
Solofino mit Aronia
Cositas Veganas
Dominique Cositas Veganas
Jenonne
Jenonne´s Spezialitäten

Auch bei NomNom musste ich stark sein, aber ein Foto mit der lieben Melanie habe ich mir nicht nehmen lassen. Bei Bernds Welt hab ich auch nur für ein Foto halt gemacht.

Nom Nom
Stolze Eltern
Bernds Welt
Bernds Welt

Total lieb und hübsch fand ich blühendes Konfekt. So hübsch und liebevoll kreierte kleine Pralinen. Ja ich weiß, weder roh noch zuckerfrei, aber schauen wird man ja dürfen oder? Ich habe den zuckerfreien Wunsch mit Dattelwerbung natürlich angebracht. Wenn es dort solche Alternativen gibt, hab ich definitiv was vor, denn es ist gar nicht weit vom Westbahnhof.

Melanie von Nom Nom
Melanie liebt es fotografiert zu werden 😉
blühendes Konfekt
blühendes Konfekt
vegane Osterbeute
Meine Osterbeute. Ich bin sehr zufrieden
Meine Zusammenfassung:

Der Beitrag ist viel länger geworden als geplant, stellt Euch vor ich hätte wirklich Zeit gehabt mir alle Stände genau anzusehen. Aber ihr lest es, für mich war es trotz Einschränkungen durch mich selbst ein sehr toller Ostermarkt. Es war alles rund um Ostern dabei, Dekoration für die Wohnung oder für sich selbst (Schmuck), leckere Köstlichkeiten, Pflege für innen und außen. Ein bißchen habe ich den „kein Eierlikör“ Stand vom letzten Jahr vermisst. Schon alleine der Name war cool und sicher eine tolle Geschenkidee. Naja vielleicht nächstes Jahr wieder, denn sofern es wieder einen gibt, was ich sehr hoffe, bin ich wieder fix dabei.

Was meint ihr? Wie hat es Euch gefallen? Was waren eure Highlights?

Ich bin auf eure Meinung gespannt! Danke für dein Interesse!

Bis hoffentlich bald.

Süße Grüße,

Eure Mary

Facebook Kommentare

Über den Autor

Maria Heinrich

Was erwartet Euch?! Restaurantberichte und Tipps, Berichte über Events und Shopping und gelegentliche Beiträge in der Rubrik "Nachgekocht".

Mary: geboren in Dresden(Deutschland), ich wohne seit über 10 Jahren in Wien, Frohnatur und Energiebündel, lebe seit ca 1,5 Jahren vegan. Bin gerne in Bewegung, Fitness und Tanzen sind fester Bestandteil in meinem Leben und ich liebe es mich durch die vegane Kulinarik zu kosten.

Hinterlasse einen Kommentar

*