Feinstoff-Richtig feiner und guter Stoff - Mary Strawberry
Shopping

Feinstoff-Richtig feiner und guter Stoff

Geschrieben von Maria Heinrich

Im Prinzip ist das diesmal ein etwas objektiverer Bericht, denn ich schreibe nicht über Freunde, sondern über das Feinstoff-Team, welches ich bisher nur einmal getroffen habe. Dafür bin ich umso überzeugter von diesen tollen Superfoods. Schon zum Beginn meines vegan Werdens, bin ich mit den Produkten in Berührung gekommen und habe mich immer unter anderem mit „Green Smoothie“, „Green Protein“ und „Magic Berry“ versorgt. Inzwischen oder bzw. schon seit einer ganzen Weile bin ich zum Feinstoff -Fan geworden und verwende einiges mehr (siehe Titelbild).

Die Superfoodpulver sind für mich nicht mehr wegzudenken und täglicher Bestandteil meiner Smoothies, egal ob Grüner, Beeren oder eine meiner wilden Mischungen. Auch die tollen Bowls konnte ich nun alle verkosten und habe auch hier etwas herumprobiert.

breenprotein

Green Smoothie Protein Bowl

thumbnail_img_20170204_115433

Magic Berry Bowl: Besteht aus gefriegetrockneten Erdbeeren, gemahlenem Quinoa, Hirse + Amaranth gepoppt, geröstetem Vollwert Quinoa + Vollwert Buchweizen, Kokosblütensüße, Lein- und Chiasamen und pulverisierten Himbeeren, Hagebutten, Acaibeeren, Bananen, Lucuma und Traubenkernmehl.

Mein Urteil: Fast logisch, dass ich diese zuerst getestet habe und ich kann schon jetzt sagen, dass dies sicher mein Favorit ist, weil ich Beeren einfach liebe.

Protein Bowl: Besteht aus Hanfprotein Pulver, Bananenpulver, Hirse + Amaranth gepoppt, geröstetem Vollwert Quinoa + Vollwert Buchweizen, Kakao Stücke, Kokosblütensüße, Hanf- und Chiasamen, den Schliff geben noch Kardamon, Ingwer, Zimt, Vanille und schwarzer Pfeffer pulverisiert.

Mein Urteil: Sehr lecker, toll bei kleinem Hunger 1,5h vor dem Training, für Naschkatzen empfehle ich nach zu süßen z.B mit Datteln.

mint

Cacao Mint Bowl: Besteht aus Mandelmehl, gemahlenem Quinoa, Hirse + Amaranth gepoppt, geröstetem Vollwert Quinoa + Vollwert Buchweizen, Kakao Stücke, Kokosblütensüße, Lein- und Chiasamen, aufgepeppt mit extra Rohkakao, Lucuma, Maca, Minze, Carob und Vanille pulverisiert.

Mein Urteil: Schmeckt super gut, die Minze ist ganz dezent, aber vorhanden. Das ist eine super Powerbowl für den Tag. Auch nach dem Training super, aber dann empfehle ich sie als Topping oder gemischt zusammen mit der Protein Bowl.

Acai Berry Bowl:  Besteht aus gefriegetrockneten Erdbeeren, geröstetem Vollwert Quinoa + Vollwert Buchweizen, Chiasamen, Hirse + Amaranth gepoppt, Leinsamen gequetscht, Kokosblütensüße und bärenstarkes Acai, Heidelbeer und Himbeer Pulver.

Mein Urteil: Magic Berry oder Acai? Ich kann mich nicht entscheiden, aber die beerigen mag ich einfach am liebsten. Überraschend oder? 😉

berry

Abschließendes Fazit:

Die Bowls alleine sind toll wenn man nur einen leichten Hunger verspürt und nicht mit leerem Magen das Haus verlassen, sich aber auch nicht beschweren will.

Für den großem Hunger empfehle ich sie einfach als tolle Aufwertung für dein Porridge zum Beispiel oder auch einfach kombiniert. Hier kann man ja wirklich kreativ sein und man muss nicht alles extra kaufen. Wer hat schon so viel Platz all diese Sachen zu Hause zu haben?! Ich leider nicht und daher werden diese Bowls definitiv immer bei mir zu Hause zu finden sein, denn auch der Zeitfaktor spielt eine große Rolle.

Ganz neu erschienen ist letzten Monat das Buch „Dein Frühstück“. Glücklicherweise war ich auf der Buchpräsentation im Reformhaus Staudigl und konnte das Feinstoff- Team einmal persönlich treffen.

16403253_1412806365419896_1156923708907350904_o

Ich muss wirklich sagen, dass ich begeistert bin. Bisher habe ich mich noch so gar nicht mit Ayurveda beschäftigt, aber das Buch führt einen langsam heran und überfällt oder überfordert nicht. Vieles probiere ich bereits seit mehreren Wochen aus.

Mein neues Morgenritual besteht aus: Öl ziehen, Zähneputzen und Zunge reinigen und danach trinke ich heißes/warmes Wasser. Außerdem trinke ich wieder häufiger grüne Smoothies. Ich esse im Moment weniger Banane, da sie eine kühlende Wirkung haben, stattdessen gibt es häufiger Ananas, Papaya und Beeren. Das alles zusammen bewirkt, dass meine Zunge weniger belegt ist, also irgendetwas scheint dann dran zu sein. Ich versuche noch mehr auf meinen Körper zu hören, wann habe ich wirklich Hunger und was brauche ich. Meine Zeiten haben sich dadurch sehr verschoben, weil ich morgens selten wirklich hungrig bin, mein Mittagsmahl nehme ich zum Beispiel erst am Nachmittag ein oder ersetze es durch einen 2. Smoothie (so wie heute übrigens).

Das Buch bietet einen tollen Überblick über Superfoods und erklärt Herkunft, Wirkung, Verwendung und Geschmack. Und Obendrauf bekommt man als Highlight die Creme de la Creme der Lieblingsrezepte von vielen verschiedenen Bloggern. Von Smoothies über Bowls, Porridges, Cremes und Puddings über Aufstriche, Pancakes, Powerriegel und Brunchideen ist alles dabei, einfach toll. Außerdem auch noch Extras wie Vorschläge für Frühstückpläne, angepasst an verschiedene Frühstückstypen. Also es lohnt sich wirklich und es ist für mich eines der Rezeptbücher aus denen ich definitiv wirklich etwas nachkochen oder mich inspirieren lassen werde.

Ich wünsche Euch viel Spass und Power beim Nachmachen und Experimentieren.

Alles Liebe und süße Grüße

Eure Mary

 

Feinstoff

Webseite: https://www.feinstoff.com/

Facebook: https://www.facebook.com/feinstoff1/?fref=ts

Bildquelle: made by Mary, außer das Foto von der Buchpräsentation(vom Feinstoff-Team fotografiert)

Facebook Kommentare

Über den Autor

Maria Heinrich

Was erwartet Euch?! Restaurantberichte und Tipps, Berichte über Events und Shopping und gelegentliche Beiträge in der Rubrik "Nachgekocht".

Mary: geboren in Dresden(Deutschland), ich wohne seit über 10 Jahren in Wien, Frohnatur und Energiebündel, lebe seit ca 1,5 Jahren vegan. Bin gerne in Bewegung, Fitness und Tanzen sind fester Bestandteil in meinem Leben und ich liebe es mich durch die vegane Kulinarik zu kosten.

Hinterlasse einen Kommentar

*